Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Matthias Zaft

Kontakt

Dr. Matthias Zaft

Telefon: +49 (0)345 55-23841
Telefax: +49 (0)345 55-27420

Raum 0.34
Institut für Pädagogik,
Franckeplatz 1, Haus 7, EG
06110 Halle (Saale)


Sprechstunde:
Mittwoch 13:00-14:30 Uhr

Postanschrift:
Dr. Matthias Zaft
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III
Institut für Pädagogik
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Matthias Zaft

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Wissensfiguration und Handlungslegitimation in sozialen Beziehungen
  • Identitätsstiftungen mittels Körper, Geschlecht, Sexualität
  • Wissen(schaft), Wahrheit und mediale Artikulationen

Kurzvita

seit 10/ 2013Wiss. Mitarbeiter am Institut für Pädagogik, Arbeitsbereich Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der frühen Kindheit, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2013-
2014
Vertretungsprofessur Interdisziplinäre Frühförderung, SRH Fachhochschule für Gesundheit, Gera
2008-2012Wiss. Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
07/2010Promotion zum Dr. phil. an der Philosophischen Fakultät III, Martin-Luther-Universität, Dissertation zum Zustandekommen des Wissensobjekts „Fürsorgezögling“ in Aktenaufschrieben sozialer Institutionen der 1930er Jahre
2004 - 2007Promotionsstipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung
2004Erzieher, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Tagesklinik Wittenberg, Salus GmbH
2002 - 2003Wiss. Mitarbeiter eines Evaluationsprojektes zur offenen Kinder- und Jugendarbeit in Jena, Akademie für Sozialpädagogik und Sozialarbeit e.V., Halle
2001 - 2002Einzelfallhilfe, Jugend- und Sozialamt Halle-Saalkreis
1996 - 2002Studium Diplpm-Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Vorträge

(06/2017): Geschlechter: sensibel oder gerecht oder bewusst oder lieber neutral? Zur Debatte um Sprache und Geschlecht in der Kita-Praxis.
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung 'Gender*Wissen als Dimension des Pädagogischen' am 15.06.2017. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

(06/2016): Kind und Frau andernorts. Die künstliche Gebärmutter als Heterotopie. Vortrag auf der 12. Arbeitstagung Gender Studies in der Historischen Pädagogik am 25. Juni 2016. Leucorea Wittenberg (zusammen mit Susanne Weidemann-Zaft)

(07/2014): Die Jugend der anderen. Eröffnungsvortrag zur Ausstellungseröffnung. Fotografien aus dem Jugendwerkhof Crimmitschau 1982/83 im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2014.Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

(2012): Der Ton macht die Musik – Quellen im Text. Vortrag im Rahmen der Werkstatttagung 'Geschichte wird gemacht'. Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg

(2012): eLearning als Ergänzung, Unterstützung und Erweiterung curricularer Präsenzlehre. Vortrag auf der Ersten Mitteldeutschen Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Medizinischen Fakultät. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

(2011): Zum historischen Erkenntniswert von Lebensberichten, Krankenakten, Tagebüchern: Wer oder was erzählt den Patienten? Vortrag am Institut für Geschichte der Medizin. Robert Bosch Stiftung Stuttgart

Publikationen

  • Zaft, M. (2016): Ordnungen des Sprechens – Ordnungen von Sexualität? In: Sexuologie - Zeitschrift für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft, Jg. 23, Heft 1-2, S. 91-95
  • Zaft, M. (2014): Königskinder und das tiefe, trübe Wasser. Zum deutschen "Inzestverbot" In: Sexuologie - Zeitschrift für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft, Jg. 21, Heft 3-4, S. 167-173
    (zusammen mit Voß, H.-J)
  • Zaft, M. (2013): Der (medizinethische) deutsche Diskurs über die Vorhautbeschneidung. In: Onlinepublikation, antifra - Debattenblog der Rosa Luxemburg Stiftung, 27.7.2013(zusammen mit Voß, H.-J.)
  • Zaft, M. (2013): Pinocchio im Erziehungsheim. Poetische Spielräume und Wirklichkeitskonstruktionen in der Fürsorgeerziehung. In: Ritter, A.; Ritter, M.; Schulz, N.; Wunderlich, E. (Hrsg.): Poetische Spielräume für Kinder Literarische Erfahrungen und sprachliche Produktivität in der Grundschule. Schneider Verlag: Hohengehren, S. 139-151
  • Zaft, M. (2011): Der erzählte Zögling. Narrative in den Akten der deutschen Fürsorgeerziehung. Transcript Verlag: Bielefeld
  • Zaft, M. (2007): Kinder- und Jugendliteratur als Schöne Literatur. Zur fehlenden Debatte über eine Ästhetik der Kinder- und Jugendliteratur. In: Onlinepublikation im Fachportal 'Kitas im Dialog', 6/2007
  • Zaft, M. (Hrsg.)(2003): Abschlussbericht zur Evaluation der offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Jena. Halle (zusammen mit T. Olk /C. Sattler/ K. Speck)

Organisation von Tagungen / Ausstellungen

(08/2014): 'Die Jugend der anderen' - Fotografien aus dem Jugendwerkhof Crimmitschau 1982/83 Fotoausstellung im Hans-Ahrbeck-Haus (Haus 31) der Franckeschen Stiftungen. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Mitgliedschaften

Zum Seitenanfang