Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Prof. Dr. Thomas Olk

Prof. Dr. Thomas Olk ist am 4. März 2016 verstorben.

Prof. Dr. Olk

Prof. Dr. Olk

Prof. Dr. Thomas Olk

Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg
Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften
Institut für Pädagogik
Franckeplatz 1; Haus 6
06099 Halle/Saale
Tel.: 0345/5523800
Fax: 0345/5527062
e-mail:


Funktionen in der Fakultät

Leiter des Arbeitsbereiches Sozialpädagogik und Sozialpolitik bis März 2016


Kurzbiographie:

  • geboren am 14. 10. 1951 in Lübeck
  • 1972 bis 1980 Studium der Erziehungswissenschaft mit der Studienrichtung Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Studium der Soziologie in Bonn und Bielefeld
  • 1981 - 1983 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Oldenburg, Fachbereich Pädagogik, Fachgruppe
    Sozialarbeit/Sozialpädagogik
  • 1983 - 1989 Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Pädagogik, AG 8
    (Sozialarbeit/Sozialpädagogik)
  • 1985 Promotion an der Fakultät für Pädagogik an der Universität Bielefeld zum Thema "Sozialarbeit als Dienstleistung - Bedingungen und Folgen der Ausdifferenzierung fürsorglichen Handelns"
  • WS 87/88 Vertretung der C3-Professur "Geschichte der sozialen Arbeit" im Fachbereich 4 der Gesamthochschule Kassel
  • 1988 - 1989 Sprecher des Forschungsschwerpunktes Jugendforschung an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld (mit W. Heitmeyer)
  • SS 1987 - SS 1988 Habilitation an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld zum Thema "Formwandel des Helfens. Professionell-bürokratische und informelle Unterstützungssysteme in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik am Beispiel von Jugendproblemen"
  • 1989 - 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (unbefristet) am Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen, Abt. Theorie und Verfassung des Wohlfahrtsstaates
  • SS 1990 Vertretung des Lehrstuhls für Sozialpädagogik (C4) an der Universität Trier, FB 1 (Philosophie, Psychologie, Pädagogik)
  • 1991 C4-Professur Sozialarbeit/Sozialpädagogik (Gründungsprofessur) an der Pädagogischen Hochschule Halle
  • seit April 1993 Inhaber des Lehrstuhls (C4) für Sozialpädagogik und Sozialpolitik am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Professionalisierung helfender Berufe
  • Dritte-Sektor- und Wohlfahrtsverbändeforschung
  • Kindheits- und Jugendforschung
  • Armutsforschung
  • Jugendhilfeforschung
  • Sozialpolitikforschung
  • Engagementforschung

Funktionen

  • Mitglied der Kommission "Sozialpädagogik" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Mitglied im Verein "Kommission zur Erforschung des politischen und sozialen Wandels der neuen Bundesländer" (KSPW) (von 1993 bis zur Auflösung des Vereins im Jahre 1998)
  • Mitglied im Vorstand (von 1995 - 2002 Sprecher) der Sektion "Sozialpolitik" in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
  • Mitglied  des Landesjugendhilfeausschusses des Landes Sachsen-Anhalt (von 1998 bis 2010)
  • Mitglied des Projektbeirates der 2.; 3. und 4. Welle des Freiwilligensurveys in Deutschland des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (seit 2004)
  • Sachverständiges Mitglied  in der Enquete-Kommission des  Deutschen Bundestages "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" (1999 - 2002)
  • Mitglied des Internationalen Forschungsnetzwerks "Childrens` Welfare" im Rahmen der EU-geförderten COST-Aktion A 19; seit 2002 stellvertretender - Sprecher des Management-Kommitees der COST-Aktion (1999 -2006)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts für Entwicklungsplanung und Strukturforschung Hannover (IES)  (seit 2002 - 2004)
  • Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Bürger    (seit 2000 bis 2013)
  • Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Bürger für Bürger  (ab 2013)
  • Mitglied des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE); seit Juli 2003 Vorsitzender des Sprecherrats des  BBE   
  • Mitglied des Beirats des Projektes "mitWirkung! - Stärkung der Kinder- und Jugendbeteiligung" der Bertelsmann Stiftung (2004 - 2008)
  • Mitglied des Expertenbeirates des Projektes "Jung bewegt" der Bertelsmann Stiftung (seit 2009)
  • Mitglied des Beirats "Kompetenznachweis Lernen im sozialen Umfeld" des Deutschen Jugendinstituts (2004 - 2006)
  • Mitglied des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz"    Gegen Extremismus und Gewalt" des Bundesministeriums des Innern und des Bundesministeriums der Justiz (seit 2005)
  • Vertrauensdozent der Heinrich-Böll-Stiftung (seit 2005)
  • Mitglied des Beirates "Selbstorganisation älterer Menschen" (SÄM) sowie des Expertenbeirats des Programms "Aktiv im Alter" des Bundesministeriums für Frauen, Senioren, Familie und Jugend (2006 - 2009)
  • Mitglied des Bundesjugendkuratoriums (BJK)   (2006 - 2009)
  • Mitglied der Expertengruppe zum Bertelsmann-Preis 2007 "Soziales Engagement als Bildungsziel"
  • Experte am Bertelsmann-BürgerForum Soziale Marktwirtschaft (2008)
  • Mitglied der Unabhängigen Sachverständigenkommission zur Erstellung des 14. Kinder- und Jugendberichtes der Bundesregierung (seit 2010)
  • Mitglied im Fachbeirat für die Anlauf- und Beratungsstelle "Fonds DDR-Heimerziehung" Sachsen-Anhalt (seit 2013)

Herausgegebene Buchreihen und Zeitschriften

  • Buchreihe 'Soziologie und Sozialpolitik' im VS Verlag
  • Buchreihe 'Grundlagen der Sozialen Arbeit' im Schneider Verlag, Hohengehren
  • Mitglied des Beirats der 'Neuen Praxis' Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik im Verlag neue praxis GmbH
  • Mitglied des Beirats der Rezensionszeitschrift 'Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau' im Verlag neue praxis GmbH
  • Mitglied des Beirats der 'Zeitschrift für Sozialreform' bei der Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft mbH ;
  • Mitglied im Beirat der Zeitschrift "Diskurs Kindheits- und Jugendforschung" im Verlag Barbara Budrich

Zum Seitenanfang