Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Aktuelles und Veranstaltungen

Service Learning an der MLU

Das Lehr- und Forschungsprojekt „International: Engagiert. Studiert.“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zielt auf die verbesserte gesellschaftliche Teilhabe internationaler Studierender am Studienort Halle ab. Im Rahmen eines Studienmoduls, das sich an alle Bachelor-Studierenden der MLU richtet, engagieren sich internationale Studierende in gemeinnützigen Projekten. Diese Projekte entwickeln und realisieren sie unter Beteiligung von Non-Profit-Organisationen, privatgewerblichen Unternehmen und öffentlichen Trägern. Dadurch knüpfen sie soziale und fachliche Kontakte innerhalb und außerhalb der Universität und erhalten Einblicke in die Gesellschaft vor Ort. Internationale Studierende eröffnen sich damit gemeinsam mit deutschen Studierenden Kommunikationsmöglichkeiten sowie Organisations- und Tätigkeitsstrukturen und erweitern ihre fachbezogenen sowie methodischen Kompetenzen.

Das Projekt „International: Engagiert. Studiert.“ ist eine Gemeinschaftsinitiative der Philosophischen Fakultät III (Erziehungswissenschaft), des Akademischen Auslandsamtes sowie des Prorektors für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das zugrunde liegende Lern- und Lehrkonzept „Service Learning“ wird seit dem Wintersemester 2007/2008 an der Martin-Luther-Universität angewandt und mit Unterstützung der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. konkret umgesetzt. Mit der Implementation von Service Learning in Universität und Gesellschaft betritt die Martin-Luther-Universität gemeinsam mit den im Hochschulnetzwerk Bildung und Verantwortung zusammengeschlossenen Hochschulen im deutschsprachigen Raum Neuland in Lehre und Forschung sowie in der Selbstverortung der Universität in der Gesellschaft.

Kooperationspartner für die konkrete Umsetzung

Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. (Leitung: Christine Sattler www.freiwilligen-agentur.de    )

Weitere Kooperationspartner

  • Agentur Mehrwert gGmbH

(www.agentur-mehrwert.de    )

  • Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V

(www.netzwerk-bdv.de/content/home/index.html    )

BAMF: Integrationsprojekt des Monats März 2017.

Bundesamt für Migration und Flüchtling (BAMF): Integrationsprojekt des Monats März 2017.

Pilot- und Forschungsprojekt "Students  meet Society" - Förderung der Integration von Studierenden mit  Migrationshintergrund und von internationalen Studierenden durch  Engagement am Hochschulstandort ausgewählt.

http://www.bamf.de/SharedDocs/Projekte/DE/ProjekteDesMonats/170228-maerz-projekt-des-monats.html   

Tagungsdokumentation

Am1. November fand die Fachtagung „Students meet Society“ – Integration und Teilhabe durch Engagement am Universitätsring in Halle statt.

Hier finden Sie die Tagungsdokumentation:

Tagungsdokumentation
20161115_Tagungsbericht 01.Nov Kurzfassung.pdf (349 KB)  vom 06.12.2016


BAGFW-Tagung am 28. Januar 2016
Innovativ und nachhaltig – Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland

Die Tagung "Innovativ und nachhaltig – Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland " ist  für Sie kostenfrei. Sie findet am 28. Januar 2016 in Berlin statt und  beinhaltet beinhaltet neben dem Tagesprogramm auch Getränke und  Tagungsverpflegung.Anmeldung: 14. bis 20. Januar ausschließlich online


Einladung_BAGFW-Tagung_280116.pdf (223,3 KB)  vom 18.01.2016

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier:

http://www.bagfw.de/aktivitaeten/detail/article/innovativ-und-nachhaltig-freie-wohlfahrtspflege-in-deutschland/   


Neuerscheinung: "Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege"

Ab sofort bestellbar:
Holger Backhaus-Maul/  Karsten Speck/ Miriam Hörnlein und Maud  Krohn 2014. Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege. Empirische  Befunde aus der Terra incognita eines Spitzenverbandes. Wiesbaden:  Springer VS, ISBN: 978-3-658-06965-0

Statements der Autorinnen und Autoren zur Publikation:
Statements zur Studie.pdf (254,1 KB)  vom 09.11.2014

Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer:
Flyer Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege.pdf (361,1 KB)  vom 11.09.2014

Artikel vom 18.11.2014 über die Studie


Service Learning an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das ASQ-Modul "engagiert studiert" bildete im Jahr 2007 den Startpunkt der Martin-Luther-Universität für die weitere Beschäftigung mit dem Thema Service Learning. Es zeichnet sich an der MLU dadurch aus, dass Internationale Studierende eine zentrale Zielgruppe sind,  Kooperationen mit der lokalen Zivilgesellschaft grundlegend sind und Service Learning sozialwissenschaftlich erforscht wird.

Weitere Informationen finden sie hier:
Service Learning an der MLU.pdf (275,9 KB)  vom 19.10.2014

"Die Welt"-Artikel: Wenn soziales Engagement im Uni-Stundenplan steht

Am 04.10.2014 erschien in der Zeitung „Die Welt“ ein interessanter Artikel zum Thema Service Learning, den sie über nachfolgenden Link herunterladen können.
Im Beitrag kommt auch Holger Backhaus-Maul zu Wort, welcher kürzlich in Zusammenarbeit mit Olaf Ebert, Nadine Frei, Christiane Roth und Christine Sattler das Buch „Service Learning mit internationalen Studierenden. Konzeptionen und Umsetzungsmöglichkeiten“ erarbeitete.

Artikel vom 04.10.2014:
DIE Welt Service Learning 4-10-2014.pdf (222,9 KB)  vom 07.10.2014

english version:
DIE WELT english version Service Learning 4-10-2014.pdf (246 KB)  vom 07.10.2014

Neuerscheinung:"Service Learning mit internationalen Studierenden"

cover Service Learning mit internationalen Studierenden

cover Service Learning mit internationalen Studierenden

Holger Backhaus-Maul / Olaf Ebert / Nadine Frei / Christiane Roth /Christine Sattler 2015. Service Learning mit internationalen Studierenden. Konzeption, Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten: Beltz Juventa, ISBN: 978-3-7799-3250-5

Nähere Informationen finden Sie im Flyer:
Flyer_Service Learning mit internationalen Studierenden.pdf (132,5 KB)  vom 21.09.2014

Forschungsprojekt: Engagementpotentiale in der Freien Wohlfahrtspflege – Vorstellungen, Potentiale, Rahmenbedingungen und Strategien

Das folgende Dokument enthält die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen des Forschungsprojektes
Ergebnisse und Handlungsempfehlung Studie Engagementpotent.dat.pdf (567,6 KB)  vom 30.07.2014


Artikel über das 15 jährige Jubiläum der Freiwilligen-Agentur

Am 12.07.2014 erschien auf hallelife.de ein Artikel zum 15 jährigen Bestehen der Freiwilligen-Agentur in Halle (Saale).

Diesen können sie hier herunterladen:
Hallelife Artikel zum 15 jährigen Jubiläum der Freiwilligen-Agentur.pdf (205,3 KB)  vom 06.10.2014

Potentialförderung für Lernen durch bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen

Das Forschungs- und Pilotprojekt „Potentialförderung für Lernen durch bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen“ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) von September 2012 bis August 2015 gefördert. Beteiligt sind die Universitäten Augsburg, Duisburg-Essen und Halle-Wittenberg sowie die Hochschulen für Wirtschaft und Recht Berlin sowie für angewandte Wissenschaften München  und die gemeinnützige Agentur mehrwert gGmbH (Stuttgart). Im Projektverbund soll ein deutschlandweites Netz regionaler Kompetenzcluster („Service Learning und Bildung durch Engagement") aufgebaut werden. Ergänzend sollen durch eine virtuelle Akademie Beratungs- und Ausbildungsmodule im Themenbereich Service Learning entwickelt werden. Das Projekt zielt darauf ab, die Zusammenarbeit von Hochschulen und Zivilgesellschaft zu intensivieren. Zu diesem Zweck wird von den Beteiligten sekundäranalytisch geforscht und es werden Muster/patterns von Service Learning identifiziert, herausgearbeitet und analysiert.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) bilden das Kompetenzcluster Nord/Ost. Das Kompetenzcluster Nord/Ost zeichnet verantwortlich für die Untersuchung und Weiterentwicklung von Service Learning an Hochschulen in den östlichen Bundesländern sowie Schleswig-Holsteins und Hamburgs. Die MLU und die HWR streben dabei Austausch und die Vernetzung von Lehrenden und Forschenden an, die Service Learning initiieren wollen und umsetzen.


Archiv

Zum Seitenanfang