Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen

Monographien

Elberfeld, Anleitung zur Selbstregulation

Elberfeld, Anleitung zur Selbstregulation

Anleitung zur Selbstregulation. Eine Wissensgeschichte der Therapeutisierung im 20. Jahrhundert, Campus   : Frankfurt am Main/New York 2020.


Besprochen u.a. in

Sammelbände

Elberfeld/Eitler, Zeitgeschichte des Selbst

Elberfeld/Eitler, Zeitgeschichte des Selbst

zusammen mit Pascal Eitler (Hg.): Zeitgeschichte des Selbst. Therapeutisierung - Politisierung - Emotionalisierung (Reihe „histoire“), Bielefeld 2015   .

Elberfeld et al., Beratene Selbst

Elberfeld et al., Beratene Selbst

zusammen mit Sabine Maasen/Pascal Eitler/Maik Tändler (Hg.): Das beratene Selbst. Zur Genealogie der Therapeutisierung in den „langen“ Siebzigern (Reihe „1800-2000. Kulturgeschichten der Moderne“), Bielefeld 2011   .

Elberfeld/Otto, Schöne Selbst

Elberfeld/Otto, Schöne Selbst

zusammen mit Marcus Otto (Hg.): Das schöne Selbst. Zur Genealogie des modernen Subjekts zwischen Ethik und Ästhetik (Reihe „Literalität und Liminalität“), Bielefeld 2009. Open Access!   

Aufsätze in Zeitschriften:

"Der Kampf der Jugend gegen Prüderie". Arbeiter*innenjugendbewegung und Sexualerziehung zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in: Mitteilungen. Archiv der Arbeiterjugendbewegung 2 (2020), S. 15-18.

Das Ich und das Wir. Gruppentherapie zwischen Sozialisierung der Psyche, Gemeinschaftserfahrung und Regierungstechnik, in: Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, 6/2019-1/2020, S. 27-49.

Die Entdeckung des Selbst: Jens Elberfeld und Michael Isenberg im Gespräch über theatrale Aspekte von Therapie, in: double - Das Magazin für Puppen-, Figuren- und Objekttheater, 11/2017 (Themenheft „Posttraumatisches Theater? Trauma, Therapie & Figurentheater“), S. 7-11.

Unterschichten, Frauen, Ausländer. Zur Normalisierung von Differenz in Familientherapie und -beratung, BRD 1960-1990, in: Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d'histoire, 3/2011 (Schwerpunktheft „Rat holen, Rat geben, beraten“), S. 105-121.

Von der Befreiung des Individuums zum Management des Selbst. Die unheimliche Karriere von Therapie, Beratung und Coaching seit 1968, in: Recherche. Zeitung für Wissenschaft, 3/2010, S. 20-21.

„Körperliche Entartung der Juden“. Die Debatte über Degeneration in der „Jüdischen Turnzeitung“ 1900-1914, in: transversal. Zeitschrift des Centrums für jüdische Studien, 1/2007, S. 23-48.

Aufsätze in Sammelbänden:

Freudomarxismus und 68er Aufklärung, in: Sven Lewandowski/Thorsten Benkel (Hg.): Schlüsselwerke der Sexualtheorie, Wiesbaden 2020 (im Erscheinen).

Psychowissen, therapeutische Praktiken und die Genealogie des reflexiven Selbst, in: Thomas Alkemeyer/Sandra Janßen (Hg.): Selbstsein als Sich-   Wissen   . Zur Bedeutung der Wissensgeschichte für die Historisierbarkeit des Subjekts (Reihe „Historische Wissensforschung“), Tübingen: Mohr-Siebeck 2021, S. 221-258.

Ambivalenzen der Kritik. Familientherapie und die Debatte um Schizophrenie in den 1970er Jahren, in: Viola Balz/Lisa Malich (Hg.): Psychologie und Kritik. Formen der Psychologisierung nach 1945, Wiesbaden 2020, S. 187-219.

Jugendliche Körper. Aufbrüche, Anforderungen und Ambivalenzen der Moderne, in: Holger Zaunstöck (Hg.): Moderne Jugend? Jungsein in den Franckeschen Stiftungen 1890-1933, Halle 2019, S. 126-137.

Horst-Eberhard Richter oder die Entdeckung der Familie als psychosozialer Krankheitsfaktor, in: Alexa Geisthövel/Bettina Hitzer (Hg.): Auf der Suche nach einer anderen Medizin   . Psychosomatik im 20. Jahrhundert (Reihe „Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft“), Berlin 2019, S. 349-360.

Befreiung des Subjekts, Management des Selbst. Therapeutisierungsprozesse im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren, in: Ders./Eitler: Zeitgeschichte des Selbst, S. 49-84.

Zusammen mit Pascal Eitler: Einleitung. Von der Gesellschaftsgeschichte zur Geschichte des Selbst und zurück, in: Dies.: Zeitgeschichte des Selbst.

Von der Sünde zur Selbstbestimmung. Zum Diskurs „kindlicher Sexualität“ (BRD 1960-1990), in: Peter-Paul Bänziger/Magdalena Beljan/Franz X. Eder/Pascal Eitler (Hg.): Sexuelle Revolution?    Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren (Reihe „1800-2000. Kulturgeschichten der Moderne“), Bielefeld 2015, S. 247-284.

Heilung der Psyche, Optimierung des Selbst. Diskursiver Wandel in den Psy-Disciplines: der Fall der Familientherapie (1940-2000), in: Katja Sabisch-Fechtelpeter/Anna Sieben/Jürgen Straub (Hg.): Menschen machen. Die hellen und die dunklen Seiten humanwissenschaftlicher Optimierungsprogramme (Reihe „Der Mensch im Netz der Kulturen – Humanismus in der Epoche der Globalisierung), Bielefeld 2012, S. 168-210.

Subjekt/Beziehung: Patriarchat - Partnerschaft - Projekt. Psychowissen und Normalisierungspraktiken im Diskurs der Paartherapie (BRD 1960-1990), in: Uffa Jensen/Maik Tändler (Hg.): Das Selbst zwischen Anpassung und Befreiung. Psychowissen und Politik im 20. Jahrhundert (Reihe „Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen“), Göttingen 2012, S. 85-114.

„Patient Familie“. Diskurs und Praxis der westdeutschen Familientherapie der „langen 1970er“, in: Ders./Maasen/Eitler/Tändler: Das beratene Selbst (2011), S. 97-136.

„Lasst uns unsere Körper weihen zum Tempel jüdischer Schönheit“. Normalisierung des Selbst im Diskurs der „Jüdischen Turnerschaft“, in: Ders./Otto: Das schöne Selbst (2009), S. 169-207.

Zusammen mit Marcus Otto: Einleitung, in: Dies. (Hg.): Das schöne Selbst (2009), S. 7-30.

Rezensionen u.a.:

Rezension von: Harms, Antje: Von linksradikal bis deutschnational, Jugendbewegung zwischen Kaiserreich und Weimarer Republik (Geschichte und Geschlechter, Bd. 76). Frankfurt am Main/New York: Campus 2021. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 20 (2021), Nr. 4 (Veröffentlicht am 01.09.2021), URL: http://www.klinkhardt.de/ewr/978359351292.html   

Rezension zu: Lisa Pine (Ed.), The Family in Modern Germany. New York, Bloomsbury Academic 2020, in: Historische Zeitschrift 312 (2021), S. 242-243.

Mit Foucault im Lotussitz. Rezension zu "Das therapeutisierte Subjekt. Arbeiten am Selbst in Psychotherapie, Beratung und Coaching" von Eva Georg, in: Soziopolis    (online seit 25.11.2020).

Jens Elberfeld: Rezension zu: Heinemann, Isabel: Wert der Familie. Ehescheidung, Frauenarbeit und Reproduktion in den USA des 20. Jahrhunderts. Berlin 2018. ISBN 978-3-11-046157-2, In: H-Soz-Kult, 08.10.2020, hsozkult.de/publicationreview/id/reb-27532>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Neumaier, Christopher: Familie im 20. Jahrhundert. Konflikte um Ideale, Politiken und Praktiken. Berlin 2019. ISBN 978-3-11-064677-1, in: H-Soz-Kult, 09.04.2020, hsozkult.de/publicationreview/id/reb-28877>   .
Wiederabdruck in russischer Übersetzung durch das DHI Moskau in Recensio Moskau (2020/11) https://perspectivia.net/receive/pnet_mods_00003959   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Senne, Stefan; Hesse, Alexander: Genealogie der Selbstführung. Zur Historizität von Selbsttechnologien in Lebensratgebern. Bielefeld 2019. ISBN 978-3-8376-4637-5, in: H-Soz-Kult, 04.12.2019, hsozkult.de/publicationreview/id/reb-28068>   .

Rezension zu Anna Clark: Alternative Histories of the Self. A Cultural History of Sexuality and Secrets, 1762-1917, London u.a. 2017, in: L’Homme. Europäische Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft    2/2019, S. 160-163.

Jens Elberfeld: Rezension zu: Kleiner, Stephanie; Suter, Robert (Hrsg.): Stress und Unbehagen. Glücks- und Erfolgspathologien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Berlin 2018 , in: H-Soz-Kult, 03.08.2018, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-25650>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Heynen, Robert: Degeneration and Revolution. Radical Cultural Politics and the Body in Weimar Germany. Leiden 2015 , in: H-Soz-Kult, 14.10.2016, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26011>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Kury, Patrick: Der überforderte Mensch. Eine Wissensgeschichte vom Stress zum Burnout. Frankfurt am Main 2012 , in: H-Soz-Kult, 28.02.2013, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-19190>   .

Tagungsbericht: Ausnahmezustände. Subjekt- und Gesellschaftskonstitution und ihr Wandel seit 1945, 15.06.2012 – 16.06.2012 Göttingen, in: H-Soz-Kult, 21.07.2012, hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-4319>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Ramsbrock, Annelie: Korrigierte Körper. Eine Geschichte künstlicher Schönheit in der Moderne. Göttingen 2011 , in: H-Soz-Kult, 08.06.2012, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-16700>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Bettina Brockmeyer: Selbstverständnisse. Dialoge über Körper und Gemüt im frühen 19. Jahrhundert, Göttingen 2009, in: Archiv für Sozialgeschichte    52 (2012).

Sammelrezension „Sport und Körper in der jüdischen Geschichte“:
Jens Elberfeld: Rezension zu: Wildmann, Daniel: Der veränderbare Körper. Jüdische Turner, Männlichkeit und das Wiedergewinnen von Geschichte in Deutschland um 1900. Tübingen 2009 / Mendelsohn, Ezra (Hrsg.): Jews and the Sporting Life. Oxford 2009 / Presner, Todd Samuel: Muscular Judaism. The Jewish Body and the Politics of Regeneration. New York 2007 , in: H-Soz-Kult, 06.06.2011, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-14495>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Verheyen, Nina: Diskussionslust. Eine Kulturgeschichte des "besseren Arguments" in Westdeutschland. Göttingen 2010 , in: H-Soz-Kult, 04.03.2011, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-14143>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Hagner, Michael: Der Geist bei der Arbeit. Historische Untersuchungen zur Hirnforschung. Göttingen 2006 , in: H-Soz-Kult, 24.03.2010, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-12438>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Hagner, Michael; Hörl, Erich (Hrsg.): Die Transformation des Humanen. Beiträge zur Kulturgeschichte der Kybernetik. Frankfurt am Main 2008 , in: H-Soz-Kult, 22.09.2008, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-11071>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: Reuveni, Gideon; Brenner, Michael (Hrsg.): Emanzipation durch Muskelkraft. Juden und Sport in Europa. Göttingen 2006 , in: H-Soz-Kult, 04.02.2008, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-7916>   .

Jens Elberfeld: Rezension zu: do Mar Castro Varela, María; Dhawan, Nikita (Hrsg.): Postkoloniale Theorie. Eine kritische Einführung. Bielefeld 2005 , in: H-Soz-Kult, 02.02.2007, hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-8186>   .

Zum Seitenanfang