Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Till Kössler (Leitung)

Franckesche Stiftungen
Haus 5, Raum 1.25
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)

Sprechstunden im Sommersemester 2019
Dienstag 16-17 Uhr

Jana Winzer (Sekretariat)

Telefon: +49-345-55 23791
Telefax: +49-345-55 299 23791

Franckesche Stiftungen
Haus 5, Raum 1.21
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg
Philosophische Fakultät III
Institut für Pädagogik
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Historische Erziehungswissenschaft

Franckesche Stiftungen in Halle, 1749

Franckesche Stiftungen in Halle, 1749

Franckesche Stiftungen in Halle, 1749

Herzlich Willkommen am Lehrstuhl von Prof. Dr. Till Kössler.

Hier finden Sie eine kurze Darstellung unseres wissenschaftlichen Profils.


Termine

Vortrag von Florian Schleking

07.06.2019: Am Mittwoch den 26.6. dürfen wir Florian Schleking (Köln) in unserem Kolloquium begrüßen. Er spricht an diesem Abend zum Thema "Kontroversen um Gefühle und Neue Religiositätin der Bundesrepublik Deutschland (1960er bis 1980er Jahre)".

Interessierte sind wie immer herzlich willkommen!

(18 bis 20 Uhr in den Franckeschen Stiftungen, Haus 7, Seminarraum 4)

Aktuelles

Kolloquium im Sommersemester

Auch in diesem Semester veranstaltet der Arbeitsbereich wieder ein Kolloquium zur Historischen Erziehungswissenschaft, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen. In der Regel finden die Vorträge Mittwochs von 18 bis 20 Uhr in den Franckeschen Stiftungen, Haus 7, Seminarraum 4 statt. Weitere Infos und den Kolloquiumsplan zum download finden Sie hier.

Beitrag von Jens Elberfeld in Band zur Geschichte der Psychosomatik

Hitzer/Geisthövel: Auf der Suche nach einer anderen Medizin

Hitzer/Geisthövel: Auf der Suche nach einer anderen Medizin

Im Suhrkamp-Verlag ist der von Bettina Hitzer und Alexa Geisthövel herausgegebene Sammelband "Auf der Suche nach einer anderen Medizin   " erschienen. Diese erste systematische Darstellung der Geschichte der Psychosomatik beinhaltet auch einen Beitrag von Jens Elberfeld zu Horst-Eberhard Richter und der Konstruktion der Familie als psychosozialem Krankheitsfaktor.


Newsarchiv

Zum Seitenanfang