Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Dr. Holger Backhaus-Maul

Telefon: +49-345-55 23821
Telefax: +49-345-55 27284

Franckesche Stiftungen
Haus 6, Raum 0.26
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)

Sprechzeiten
In der Vorlesungszeit:
Mi 13.00-14.00
Di 10.00-11.30
(nur nach vorheriger Vereinbarung), weitere Termine auf Anfrage.
In der vorlesungsfreien Zeit: Terminvereinbarung per Email.

Postanschrift:
Dr. Holger Backhaus-Maul
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Holger Backhaus-Maul

Holger Backhaus-Maul

Holger Backhaus-Maul

Kurzbiographie

Dr. Holger Backhaus-Maul, Dipl. Soz., Mag. rer. publ., geb. 1960, hat Soziologie, Verwaltungs- und Sozialwissenschaften an der Universität Bielefeld, der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften in Speyer und der Humboldt-Universität zu Berlin studiert; war Verbandsgeschäftsführer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Sozialpolitik/Abteilung „Theorie und Verfassung des Wohlfahrtsstaates“ an der Universität Bremen (1989-1994) und ist seit Ende 1994 verantwortlicher wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Fachgebiet „Recht, Verwaltung und Organisation (RVO)“ der Phil. Fak. III - Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Vorstandsmitglied u.a. der Stiftung Aktive Bürgerschaft (http://www.aktive-buergerschaft.de    ) und des Hochschulnetzwerkes "Bildung durch Verantwortung" (http://www.bildung-durch-verantwortung.de    ); Mitglied u.a. im Beirat der Blätter der Wohlfahrtspflege (http://www.blaetter-der-wohlfahrtspflege.de/bdw/bdw_hrsg.lasso    ) und im Stiftungsrat der Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg (http://www.paritaet-brb.de    ); war u.a. Juror im USable-Programm der Körber-Stiftung,  Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Zweiten und Dritten Freiwilligensurveys im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (http://www.bmfsfj.de/   . ) und sachverständiges Mitglied in der Kommission zur Erstellung des Ersten Engagementberichts der Bundesregierung (http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/engagementpolitik,did=152728.html   . )

Mitglied der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW; https://www.dvpw.de/wir/profil/ziele.html    ) und der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS; http://www.soziologie.de/de/die-dgs/ueber-die-dgs.html    ).

Auszeichnung des Lehr- und Forschungsprojektes "Engagiert.Studiert." vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit der  "Hochschulperle des Monats  Februar 2011"  (http://www.stifterverband.info/wissenschaft_und_hochschule/hochschulperle/2011-02/index.html)    und des ASQ-Moduls "International.Engagiert.Studiert" mit dem Integrationspreis des Landes Sachsen-Anhalt in der Kategorie „Willkommenskultur gestalten“ im Jahr 2013 (http://magazin.uni-halle.de/15519/international-engagiert-studiert-gewinnt-integrationspreis/ ).

Mehrjährige Forschungs- und Arbeitsaufenthalte u.a. in Chicago und New Delhi.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Sozialpolitik und Sozialrecht
  • Organisationssoziologie (Nonprofit-Organisationen und Unternehmen)
  • Staat und Verbände
  • Engagement und Gesellschaft

Themen der Lehrveranstaltungen

  • Soziale Sicherung, Sozialverwaltung und Non-Profit-Organisationen in Deutschland
  • Social Security, Public Administration and Non-Profit-Organisations: International Perspectives/Soziale Sicherung, Sozialveraltung und gemeinnützige Organisationen: Internationale Dimensionen
  • Angewandte Organisationstheorie
  • Erziehungswissenschaftlich relevante Gegenstandsbereiche der Organisationstheorie
  • Empirische Organisationsforschung: Konzeption eines eigenen empirischen Forschungsprojektes

Zum Seitenanfang